Blick in den Schuldenatlas


von Tageblatt-Redaktion

Blick in den Schuldenatlas
Grafik: Franka Schuhmann / arteffective

Hoyerswerda. Stellen Sie sich einen normalen Hausaufgang in einem Fünfgeschosser im Hoyerswerder WK VIII oder IX vor: Statistisch gesehen lebt hinter einer der zehn Türen dort ein überschuldeter Mensch.

Zahlen der Wirtschaftsauskunftei Creditrefom sagen, dass 9,55 Prozent der Hoyerswerdaer Zahlungsschwierigkeiten haben - etwas mehr sind es in Bernsdorf und in Lauta. Diese Zahlen liegen etwa im deutschen Durchschnitt.

Wer überschuldet ist, kann sich in Hoyerswerda in zwei Beratungsstellen helfen lassen: Die Awo betreibt eine solche in der Schillstraße im WK IX, die Caritas findet man in der Beethovenstraße im WK IV. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 2.