Für Blau-Weiß wird es so langsam eng


von Tageblatt-Redaktion

Für Blau-Weiß wird es so langsam eng
Blau-Weiß Hoyerswerda (hinten) blockt hier Freital ab - aber den Sieg holten sich doch die Gäste. Foto: Werner Müller

Hoyerswerda. Die Volleyballfreunde Blau-Weiß (VfBW) müssen sich wohl langsam mit dem Abschied aus der Sachsenklasse Ost "anfreunden": Am vergangenen Sonnabend verloren sie gegen die Tabellennachbarn Freital und Bautzen jeweils 2:3 und sind nun als abgeschlagene Tabellenletzte vom rettenden Ufer weiter denn je entfernt. Das Restprogramm lässt auch nicht viel hoffen - allesamt Spitzenmannschaften sind zu bespielen.

Die Damen der VfBW hingegen können nach einem Auswärtssieg in Weißwasser wieder auf den Erhalt der Landesklasse Ost hoffen - nur noch drei Punkte vom sicheren Hafen entfernt und ein Restprogramm, das nicht unmöglich scheint.

Die Blau-Weiß-Herren II bleiben Bezirksliga-Spitzenreiter, wenngleich sie beim 3:1-Auswärts-Erfolg bei Bautzen II überraschend den ersten Satz abgeben mussten. Verfolger Kaupa Neuwiese hatte spielfrei. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 9.