Binationales Bataillon beim Übungs-Schießen


von Tageblatt-Redaktion

Binationales Bataillon beim Übungs-Schießen
Foto: Joachim Rehle

Neustadt/Spree. Deutsche Bundeswehr und Hollands Nederlandse krijgsmacht arbeiten in der Nato sehr eng zusammen - in diesen Tagen auch auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz. Das Panzerbataillon 414 ist binational.

Hier ist es nach einem Schießtraining am Mittwoch zu sehen. Geübt wird dabei zugweise, wobei ein Zug aus vier Leopard-2-Panzern besteht, die mit jeweils vier Soldaten besetzt sind. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

75 Jahre nach dem NIE WIEDER haben es die Menschen noch nicht verstanden, daß dieses militärische Machtgehabe nur weiterhin Elend und Tod bringt. Deutlich wird das in den Zeilen "Nachdenkliche Geschichte" von Eugen Roth, welche er zwischen 1933 -1948 in seinem Zyklus "(Hoffentlich nur) ERINNERUNGEN" geschrieben hat.
"Ein Mensch hält Krieg und Not und Graus,
Kurzum, ein Hundeleben aus,
Und all das, sagt er, zu verhindern,
Daß Gleiches drohe seinen Kindern.
Besagte Kinder werden später
Erwachsne Menschen, selber Väter
Und halten Krieg und Not und Graus ...
WER DENKEN KANN, DER LERNT DARAUS."

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.