Betrunkene Radfahrerin entkommt der Polizei nicht


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda. Vergeblich hat in der Nacht zum Sonnabend eine jugendliche Radfahrerin versucht, sich auf der Görlitzer Brücke einer Polizeikontrolle zu entziehen. Wie mitgeteilt wird, gelang es den Beamten nach einem kurzen Sprint, die junge Frau zu stoppen.

Es habe sich eine Alkoholisierung von 1,68 Promille gezeigt. Daher sei Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet worden. Der § 316 des Strafgesetzbuches sieht dafür eine Geldstrafe und in schweren Fällen bis zu ein Jahr Gefängnis vor. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 4?