Betrug per Telefon: Gauner mimt einen EU-Polizisten


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda. Einem Trickbetrug ist in dieser Woche ein junger Mann aus der Stadt zum Opfer gefallen. Wie er der Polizei sagte, hat ein unbekannter Schwindler ihn am Mittwoch per Telefon dazu gebracht, mehrere tausend Euro auf ein dubioses Konto zu überweisen.

Demzufolge bekam der 26-Jährige einen Anruf von jemandem, der sich in Englisch als Mitarbeiter der europäischen Polizeibehörde Europol ausgab. Der Anrufer behauptete wahrheitswidrig, das Konto des Hoyerswerdaers würde von Kriminellen missbraucht.

Er solle sein Geld in Sicherheit bringen, indem er es auf besagtes Konto überweise, das angeblich einem Anwalt gehöre. Die Polizei sagt, es habe zuletzt vermehrt solche Anrufe falscher Europol-Mitarbeiter gegeben. Man solle sich nicht darauf einlassen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 5?