Betrüger hält Rentner zwei Stunden am Telefon


von Tageblatt-Redaktion

Betrüger hält Rentner zwei Stunden am Telefon

Bernsdorf. Eine faustdicke Lüge über einen Unfall in der Stadt hat jemand einem 89 Jahre alten Mann aufgetischt, um den Senior abzuzocken. Bei dem Betrugsversuch, der letztlich scheiterte, wurde der Mann am Mittwoch nach Polizeiangaben gut zwei Stunden lang am Telefon gehalten.

Nach der bekannten Masche der Schockanrufe wurde dem Rentner von einem vermeintlichen Polizisten erklärt, seine Tochter habe bei dem Unfall ein Kind schwer verletzt und er könne sie mit einer Kautionszahlung (die es im deutschen Recht nicht gibt) in Höhe einer fünfstelligen Summe vor der Untersuchungshaft bewahren.

Der Mann aus Kamenz habe sich letztlich –das Mobiltelefon am Ohr– auf den Weg zur Bank gemacht, sei dabei aber am Polizeirevier vorbeigekommen und auf den Gedanken verfallen, persönlich mit dem Anrufer zu sprechen. So sei der Schwindel aufgeflogen.

Die (richtige) Polizei mahnt zum wiederholten Mal, wachsam zu sein, wenn am Telefon jemand Geld verlangt. Man solle dann Rückfragen stellen, aber besser noch auflegen, Angehörige kontaktieren und Anzeige erstatten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 4?