Besucherrückgang in Zoo und Stadtmuseum


von Tageblatt-Redaktion

Besucherrückgang in Zoo und Stadtmuseum
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Einen herben Rückschlag nennt der Chef der städtischen Zoo, Kultur und Bildung gGmbH, Arthur Kusber, die Besucherzahlen in Zoo und Stadtmuseum im zweiten Jahr der Covid-Pandemie. Sie sind gegenüber 2020 noch einmal zurückgegangen.

Konnten 2019 rund 140.000 zahlende Gäste begrüßt werden, waren es 2020 noch 114.000. Im vergangenen Jahr sank die Zahl auf 94.137. Das sei, wird mitgeteilt, das schwächste Ergebnis in anderthalb Jahrzehnten.

Man hoffe nun, dass es 2022 besser werde. Der Zoo will unter anderem mit der Rückkehr der beiden Bären ins erneuerte Bärengehege sowie mit einem neuen Serval-Gehege punkten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.