Besuchermagnet im Lausitzer Seenland


von Tageblatt-Redaktion

Besuchermagnet im Lausitzer Seenland
Foto: Anja Wallner

Senftenberg. Eine tolle Aussicht ins Lausitzer Seenland hat man natürlich vom Rostigen Nagel am Sornoer Kanal zwischen Sedlitzer- und Geierswalder See. Steffen Philipp hat einen vergleichsweise kurzen Weg nach oben.

Der Sedlitzer betreibt nämlich den Kiosk "Rostlaube" am Fuße der sogenannten Landmarkt. Wie oft er die 163 Stufen auf 30 Meter Höhe schon genommen hat, kann er gar nicht sagen.

Den Turm nennt Steffen Philipp einen "Selbstläufer". In der Hochsaison, schätzt er, kommen täglich zwischen 400 und 500 Besucher. Dann gerate auch sein Kiosk schon mal an die Kapazitätsgrenze. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 3?