Besuch im neuen Leoparden-Gehege - noch ohne Bewohner


von Tageblatt-Redaktion

Im Gehege durften sich die Festgäste umsehen. Foto: Gernot Menzel
Großsponsoren dürfen sich in der Anlage verewigen. Foto: Gernot Menzel
Auch die VBH haben Geld zugeschossen. Foto: Gernot Menzel
Ein Blick hinter die Kulissen der neuen Leo-Anlage. Foto: Gernot Menzel
Im September begannen die Betonierungsarbeiten. Foto: Zoo
Vor ein paar Tagen stieg Eugène Bruins aufs Baugerüst. Foto: Zoo
Anfang 2020 sollen die China-Leoparden umziehen können. Foto: Gernot Menzel
Aktuell wird die Pinguin-Anlage modernisiert. Foto: Mirko Kolodziej
Nächstes Vorhaben: Hier ist der neue Wirtschaftshof geplant. Foto: Mirko Kolodziej
Mit viel Enthusiasmus ging es einst an den Zoo-Aufbau. Foto: Stadtmuseum

Hoyerswerda. Fast fertig ist die neue Leoparden-Anlage im Zoo. Einen Blick ins Innere werfen durften jetzt die Gäste einer Festveranstaltung. Der Zoo feierte nämlich zuvor im Schloss-Saal seinen 60. Geburstag. Er war im Mai 1959 als Heimattiergarten eröffnet worden. Neben Zoo-Chef Eugène Bruins waren auch die ehemaligen Direktoren Dr. Hans-Dieter Hohmann (1974-1984) und Dr. Werner Jorga (1984-2009) anwesend. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 8?