Bester Vorleser


von Tageblatt-Redaktion

Bester Vorleser
Foto: Mandy Fürst

Moritz Indorf aus dem Lessing-Gymnasium Hohenstein-Ernstthal hat am Mittwoch in der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek Hoyerswerda am Landes-Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels teilgenommen und sich durch den Erfolg für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Mit seinem Lesevortrag aus dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“, einer Geschichte über die Freundschaft zwischen dem langsamen Optimisten Rico und Oskar, dem geschwind vor allem negative Gedanken kommen, konnte Moritz die sechsköpfige Jury um die Hoyerswerdaer Buchhändlerin Elisabeth Sygusch von seinen Fähigkeiten überzeugen.

Gefragt waren bei diesem Entscheid auf Landesebene die Kategorien Lesetechnik und Interpretation. So mussten der Zwölfjährige Sieger und seine Konkurrenten, die aus Thum, Dresden, Wurzen, Meißen und Leipzig nach Hoyerswerda gekommen waren, auch mit einem fremden Text zurechtkommen.

Der Sieg für Moritz ist vielleicht ein gutes Omen: 2003 hat das Buch- und Musikhaus Sygusch den Landesentscheid schon einmal ausgetragen. Der damalige Sieger Uwe Grasshof aus Radebeul war später Gewinner des Bundeswettbewerbs geworden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.