Bessere Busverbindungen in der Diskussion


von Tageblatt-Redaktion

Bessere Busverbindungen in der Diskussion
Grafik: Franka Schuhmann

Dörgenhausen. Die knapp 700 Einwohner des Dorfes können darauf hoffen, die Stadt Hoyerswerda künftig leichter per Bus erreichen zu können. Wie es jüngst bei der „Stadtwerkstatt“ in der Lausitzhalle hieß, gibt es Überlegungen, die Linie 182 von Bischofswerda über Kamenz und Wittichenau nach Hoyerswerda zum sogenannten Plusbus zu machen. Das hieße, dass die Strecke dann auch an Wochenenden bedient würde. Ferner sei eine Verlängerung bis zum Lausitzer Platz im Gespräch.

Bislang geht es von Dörgenhausen lediglich mit Stopp am Behördenpark zum Bahnhof. Die Angaben zu den möglichen Veränderungen machte ein Vertreter der Verkehrsgesellschaft VGH mit Bezug auf den aktuellen Stand der betreffenden Planungsunterlagen zum vom Landratsamt Bautzen vorgesehenen, neuen Liniennetz. Es soll ab 2022 gelten. Bei der „Stadtwerkstatt“ war die Frage nach einer Einbindung von Dörgenhausen ins Stadtverkehrs-Netz samt dem möglichen Neubau einer Buswendeschleife im Ort aufgekommen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 6.