Bernsdorfs Bürgermeister als Werbe-Model


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Constanze Knappe

Bernsdorf. Wer hätte gedacht, dass Bürgermeister Harry Habel (CDU) noch Model werden könnte? Und doch findet sich sein Konterfei auf Plakaten zu einer Kampagne des Landes Sachsen, die jetzt in Boxberg vorgestellt worden ist: Der Freistaat will ähnlich wie die Stadt Hoyerswerda mit ihrer #Why!-Unternehmung auf seine Strategie im Zusammenhang mit der Strukturstärkung in den Noch-Kohle-Regionen hinweisen.

Die auf entsprechenden Plakaten zu findende Webadresse führt zu zugehörigen Erklärvideos. Mit dabei sind unter anderem auch Ingenieur Mario Naumann von der Carbon LabFactory Boxberg, Erzieher René Büttner aus Ralbitz-Rosenthal, Ines Hofmann vom Klinikum Görlitz sowie Weißwassers Bau-Referatsleiterin Dorit Baumeister.

Die Großplakate hängen an 62 Standorten. Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU) sagt, auch, wenn viele das nicht merken würden, sei man längst mitten im Strukturwandel. Es seien inzwischen 76 Projekte mit einem Volumen von 408 Millionen Euro bewilligt.

Nächste Woche erhält in diesem Zusammenhang das Seenland-Klinikum Hoyerswerda den Förderbescheid für die Modernisierung seines Operationstraktes. Die Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda bekommt zugleich den Bescheid zur Anschaffung von Bussen mit Elektroantrieben. (red)

Foto: Constanze Knappe
Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.