Bernsdorferin um 27.000 Euro geprellt


von Tageblatt-Redaktion

Bernsdorferin um 27.000 Euro geprellt

Bernsdorf. Am Donnerstag erschien eine 46-jährige Frau aus Bernsdorf bei der Polizei in Hoyerswerda. Sie gab an, auf Betrüger hereingefallen zu sein.

Diese hatten sie zur Aufnahme mehrerer Kredite überredet. Dabei gaukelten sie der Bernsdorferin vor, durch den Kauf von Bitcoins zur Onlinebrokerin zu avancieren.

Erst als die Bank sich meldete und das Konto sperrte, realisierte die 46-Jährige, dass sie einem Betrug aufgesessen war. Insgesamt beläuft sich der finanzielle Schaden auf rund 27.000 Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 8?