Puhdy beim Bergmannstag


von Tageblatt-Redaktion

Puhdys-Legende Peter Meyer am Saxophon, Frank Proft an der Gitarre und Meyers Enkel „Herr Ludwig“ brachten vor allem Songs der Puhdys zu Gehör. Foto: Heinz Hirschfeld
Puhdys-Legende Peter Meyer am Saxophon, Frank Proft an der Gitarre und Meyers Enkel „Herr Ludwig“ brachten vor allem Songs der Puhdys zu Gehör. Foto: Heinz Hirschfeld

Von wegen „Kleines Volksfest“ zum ehemaligen „Tag der Berg- und Energiearbeiter“! Zu Spitzenzeiten feierten etwa 400 Gäste auf der Wiese am Hoyerswerdaer Irish Pub „Black Raven“.

Thomas „Ecki“ Eckhardt, Inhaber des „Black Raven“ und Initiator des Volksfestes, möchte Hoyerswerdas Vergangenheit als Berg- und Energiearbeiterstadt wieder in Erinnerung rufen und diese Veranstaltung zur Tradition machen.

Ein Stand des Traditions- und Fördervereins „Glückauf Schwarze Pumpe“ bot die Möglichkeit, das Wissen über die Geschichte des Bergbaus in der Hoyerswerdaer Region zu erweitern. Ex-Puhdy Peter Meyer, sein Enkel "Herr Ludwig", Frank Proft und Sandra spielten Ostrock. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 8.