Bergener Maibaum mit Verspätung gefällt


von Tageblatt-Redaktion

Bergener Maibaum mit Verspätung gefällt
Foto: Ulrike Herzger

Bergen. Eigentlich wird der Maibaum im Dorf ja viel früher geworfen, aber wegen des Bergentreffens am vergangenen Wochenende verschob es die Bergener Jugend um Wochen, damit sie den weit gereisten Gäste auch diese typische Tradition präsentieren konnte.

Und die Bergener von andernorts in Deutschland hielten gleich wacker mit: Für den Rhythmus zu den drei Tänzen, die zum Maibaumwerfen gehören, brachte sich die Chiemgauer Blaskapelle ein und die vielen Zuschauer von nah und fern konnten 14 Pärchen in sorbisch-evangelischer Festtagstracht bewundern.

Im Spurt der Burschen um die Krone des Maikönigs war Benno Stein Sieger und konnte entsprechend dem dabei ergriffenen Tuch das „dazugehörige“ Mädchen zu seiner Maikönigin machen - nämlich Michelle Milk.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.