Benötigt: viel Platz, gut erreichbar


von Tageblatt-Redaktion

Benötigt: viel Platz, gut erreichbar
Grafik: TU Dresden

Hoyerswerda. Die Ansiedlung einer wissenschaftlichen Einrichtung unter der Bezeichnung Lausitz Art of Building (LAB) ist eines der verbliebenen Projekte im Wettbewerb um ein Großforschungszentrum in der Region. Wo würde es seinen Platz finden? Die Sächsische Zeitung zitierte dieser Tage den federführenden Wissenschaftler Professor Dr. Dr. Manfred Curbach mit der Aussage, man habe mit allen Oberbürgermeistern sowie den Landräten der Kreise Bautzen und Görlitz gesprochen:

Wir brauchen große Flächen, die schnell erschließbar und gut erreichbar sind und mit allen Medien versorgt werden können.

Curbach leitet an der TU Dresden das Institut für Massivbau. LAB zielt auf Bauen mit digitaler Technik, neue Baumaterialien sowie sogenannte klimaneutrale Werkstoffe ab. Im Rennen ums Großforschungszentrum sind jedoch ebenso das Deutsche Zentrum für Astrophysik und das European Research Institute for Space Resources. (red)

www.lab-lausitz.org

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.