Beim Angeln gelten die sächsischen Regeln


von Tageblatt-Redaktion

Beim Angeln gelten die sächsischen Regeln
Foto: Gernot Menzel

Geierswalde. Ab Mittwoch nächster Woche, Punkt 15 Uhr, darf im Geierswalder See prinzipiell geangelt werden. Jetzt sind auch die Details dazu veröffentlicht worden.

Freigegeben ist das Gewässer, in dem zwölf Fischarten leben, vorerst nur für Mitglieder des Landesverbandes Sächsischer Angler sowie des Landesanglerverbandes Brandenburg.

Letztere benötigen ein gültiges Fangbuch und den Erlaubnisschein des Sächsischen Landesverbandes. Denn durch den See verläuft zwar die Landesgrenze, es gelten aber überall die sächsischen Regeln. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 2.