Bei Zuschüssen leer ausgegangen - vorerst


von Tageblatt-Redaktion

Bei Zuschüssen leer ausgegangen - vorerst
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Leer ausgegangen ist vorige Woche der Trägerverein des Naturwissenschaftlich-Technischen Kinder- und Jugendzentrums Natz bei der jährlichen Vergabe von Fördergeld für die Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt durch den Stadtrat für das Jahr 2019.

Wie es seitens der Stadtverwaltung heißt, hängt das mit der Neuwahl des Vorstandes im März zusammen. Dieser strebe Änderungen in der täglichen Arbeit an, sei aber mit der Festlegung der entsprechenden Details noch nicht so weit. „Einem nachträglichen Antrag steht jedoch nichts im Weg“, sagt Rathaus-Sprecher Bernd Wiemer.

2017 war das Natz von der Stadt mit 95 000 Euro bezuschusst worden, im vorigen Jahr mit 88 000 Euro. Förderung bekommen zum Beispiel auch die Kinder- und Jugendfarm oder das Jugendclubhaus. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.