Bei B96-Anliegern wächst die Ungeduld


von Tageblatt-Redaktion

Bei B96-Anliegern wächst die Ungeduld
Foto: Ralf Grunert

Schwarzkollm. Auf der Bundesstraße 96 bei Schwarzkollm erfolgt seit  April der Ersatzneubau des Straßendurchlasses für den Feuerlöschgraben. Gearbeitet wird unter Vollsperrung. Für verschiedene Unternehmen bedeutet das, von Laufkundschaft abgeschnitten zu sein. Auch der reguläre Verkehr muss Umwege in Kauf nehmen.

Bis Ende November soll die Baumaßnahme erledigt sein. Allerdings mehren sich Zweifel, dass das gelingt. So haben Anlieger schon seit Pfingsten niemanden mehr auf der Baustelle arbeiten sehen.

Es gibt Probleme. Wie aus dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr zu erfahren ist, wurden im Baufeld zusätzliche Medien in Form von Trinkwasserleitungen sowie Steuer- und Sicherungstechnik der Deutschen Bahn vorgefunden, welche bisher nicht bekannt waren.

Der Lieferzeitraum für die nunmehr im Rahmen der zusätzlich notwendigen Bauleistungen erforderlichen Materialen umfasst teilweise vier Wochen. Aktuell laufen deshalb alle Bemühungen darauf hin, die eingetretenen Verzögerungen bei der weiteren Baudurchführung zu kompensieren bzw. die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Andreas Bauer schrieb am

Schweinerei. So lange dauert nicht mal der Neubau einer neuen Brücke. M. f. G.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 7.