Begrenzung wird ausgedehnt


von Tageblatt-Redaktion

Bis gestern war die Geschwindigkeitsbegrenzung noch nicht auf den gesamten Tag ausgedehnt gewesen.  Foto: Ralf Grunert
Foto: Ralf Grunert

In der Dresdener Straße in Hoyerswerda wird im Abschnitt zwischen Bahnübergang und Einmündung Neidaer Weg die Geschwindigkeit ganztägig auf 30 km/h herabgesetzt. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Maßnahme ist vorübergehend aufgrund von Straßenschäden erforderlich. In der Nacht galten hier schon bisher 30 km/h als Lärmschutzmaßnahme.

Wegen Tragfähigkeitsproblemen ist es in einem vor zehn Jahren erneuerten Bereich erneut zu Verwerfungen gekommen. Für eine zeitnahe Reparatur hat die Stadt kein Geld. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Manfred Kobalz schrieb am

Die Lösung ist ganz einfach. Wie in der Friedrichsstraße das Geld von den Grundstücksbesitzern kassieren!
Wir mussten tausende Euro für eine Hauptverkehrsstraße bezahlen.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 9.