Begehrt als Mahl und als Glücksbringer


von Tageblatt-Redaktion

Begehrt als Mahl und als Glücksbringer
Foto: Teichgut Peitz

Peitz. Erst gezüchtet, dann gefangen und schließlich verkauft ist der Lausitzer Karpfen das Festessen der Wahl für viele Menschen zu Silvester oder am Neujahrstag. Von der Peitzer Edelfisch GmbH heißt es, das Kilo habe dieses Mal acht Euro gekostet und damit ein Euro mehr als vor einem Jahr.

Zehn Tonnen Karpfen kamen dieser Tage zwischen Cottbus und Hoyerswerda in den regionalen Verkauf, ein Vielfaches in den überregionalen Fischhandel. Einen Tipp hat Geschäftsführerin Ramona Oppermann:

Eine Peitzer Karpfenschuppe gehört als Glücksbringer für das neue Jahr in jede Geldbörse oder Brieftasche.

Die Edelfisch GmbH sagt, insgesamt komme jeder 20. Karpfen, der in Deutschland verzehrt wird, aus ihren Teichen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 8.