Viren-Befunde sind noch am Test-Tag verfügbar


von Tageblatt-Redaktion

Viren-Befunde sind noch am Test-Tag verfügbar
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Frage: Wie bekommt man eigentlich heraus, ob jemand mit Viren vom Typ Sars-CoV-2 infiziert ist? Antwort: Mit so einem Apparat. Das Seenland-Klinikum hat sich im Frühling ein zweites PCR-Testgerät angeschafft. Dieser Tage läuft die Technik im Institut für Laboratoriumsmedizin auf Hochtouren.

Getestet werden nicht nur eigene Patienten sowie regelmäßig die Mitarbeiter, sondern auch auf amtliche Anordnung hin sonstige Personen mit Infektions-Verdacht. Das Labor bestätigt die aktuellen Trends: Gab es von Mai bis Mitte August nicht einen einzigen positiven Befund, waren es vorige Woche 77.

Die PCR-Testgeräte (für Polymerase-Ketten-Reaktion oder Englisch: Chain Reaction) liefern Ergebnisse noch am selben Tag. Werden im ersten Durchgang Viren-Funde gemeldet, schaut man sich die Werte näher an und lässt die betroffene Probe durch das zweite Gerät zur Sicherheit noch einmal testen.

Nachdem im Klinikum Ende September auf zwei Stationen mehrere Covid-Fälle aufgetreten waren, hatte es für Pulmologie und Urologie zusätzliche Restriktionen gegeben. Mittlerweile sind die beiden Kliniken wieder regulär in Betrieb – mit den Einschränkungen, die im gesamten Krankenhaus gelten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 4.