Bebauungsplan WK IX, die Zweite


von Tageblatt-Redaktion

Bebauungsplan WK IX, die Zweite
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Wie schon angekündigt, will die Stadt die Planungen für die vorgesehene Bebauung im Gebiet Stauffenberg-, Herrmann-, Scharnhorststraße, Spremberger Chausse im WK IX jetzt zweiteilen. Nachdem der im März vorgelegte Bebauungsplan-Entwurf „Neue Kühnichter Heide“ zahlreiche Widersprüche hervorgerufen hatte, wird nun zunächst die Erstellung eines B-Plans „Gerhard-von-Scharnhorst-Straße“ vorangetrieben.

Der Beschluss zur Billigung eines Entwurfs soll in der Stadtratssitzung am 28. November gefasst werden. Das geht aus der jetzt vorliegenden Tagesordnung hervor. Letzten Erklärungen des Rathauses zufolge geht es um jenen Teil der Baufläche, die einerseits als allgemeines Wohngebiet und andererseits als sogenanntes Mischgebiet vorgesehen ist.

Bezüglich der ins Auge gefassten Sondergebietsfläche für Einzelhandel will die Stadtverwaltung einen separaten B-Plan erstellen lassen. Erklärte Absicht ist, ein neues Einzelhandels- und Zentrenkonzept sowie ein darauf fußendes Verträglichkeitsgutachten zur Basis für die Ausmaße des Einkaufskomplexes zu machen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 9.