Winterdienstbereitschaft bei Hoyerswerdas Bauhof


von Tageblatt-Redaktion

Winterdienstbereitschaft bei Hoyerswerdas Bauhof
Foto: Ralf Grunert

Hoyerswerda. Falls es im kommenden Winter wieder so viel Schnee geben sollte, wie zeitweise im vergangenen, ist der städtische Bauhof darauf vorbereitet. Nicht nur haben seine Leute 600 Meter Schneefangzäune gestellt, unter anderem diesen zwischen Bröthen und Schwarzkollm.

Sondern seit Wochenbeginn gilt ganz offiziell Winterdienstbereitschaft. Laut einem entsprechenden Plan steht also fest, wer im Fall der Fälle auch außerhalb der regulären Arbeitszeit zum Räumen und Streuen ausrücken muss. Verfügbar sind fünf Lkw sowie neun Multicar.

Technik und Personal werden aber nicht nur vom Bauhof, sondern auch von fünf beauftragten Firmen gestellt. Im Lager befinden sich 1.000 Tonnen Streusalz sowie für Straßen und Wege im Trinkwasserschutzgebiet 100 Tonnen Splitt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.