Baufreiheit für geplante Straßen-Umverlegung


von Tageblatt-Redaktion

Baufreiheit für geplante Straßen-Umverlegung
Foto: Ralf Grunert

Geierswalde. Baufreiheit geschaffen wird derzeit an der Straße in Richtung Tätzschwitz. Entlang der Kreisstraße 9211 sind Fäll-Arbeiten im Gange, werden etwa 40 Bäume gefällt.

Das Ganze sind die ersten Vorbereitungen für eine geplante Straßenbaumaßnahme. Aus dem Zick-Zack-Kurs soll eine abgeflachte Kurve werden.

Es geht vor allem um Platz für am Geierswalder See vorgesehene Entwicklungen, aber auch um Erleichterungen für die Kraftfahrer. Die Umlegung soll im August beginnen.

Ob der von der Kreisverwaltung in Bautzen angestrebte Termin klappt, ist aber offen. Denn die Realisierung hängt davon ab, dass das Landratsamt Fördergeld bekommt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 1?