Baubeginn am künftigen Dorfgemeinschaftshaus


von Tageblatt-Redaktion

Baubeginn am künftigen Dorfgemeinschaftshaus
Foto: Constanze Knappe

Schleife. Am neuen Wohnstandort für jene Menschen aus Mühlrose, die wegen der Abbaggerung ihres Dorfes durch den Tagebau Nochten umziehen müssen, gab es diese Woche einen symbolischen Spatenstich. Hier soll das neue Dorfgemeinschaftshaus entstehen.

Am Nordrand von Schleife gibt es für die Umsiedler 41 Bauparzellen und reichlich ein Jahr nach Abschluss der Erschließungsarbeiten wachsen inzwischen die ersten fünf Wohngebäude in die Höhe. In drei Jahren soll der Dorf-Umzug abgeschlossen sein.

Unterdessen geht die Grüne Liga bezüglich des Tagebaus Nochten juristisch gegen das Sächsische Oberbergamt vor. Wie mitgeteilt wird, sei eine Untätigkeitsklage eingereicht worden. Die Grüne Liga wartet seit Mai auf eine Antwort auf einen Antrag auf Akteneinsicht. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 6?