Bau-Scherz stößt auf positive Resonanz


von Tageblatt-Redaktion

Bau-Scherz stößt auf positive Resonanz
Foto: Facebook

Hoyerswerda. Nein, dieses Gebäude wird nicht zwischen Johanneum und B 97 gebaut. Das Bild hatte Veit Burmeister aus dem Netz gezogen und – als Aprilscherz – am Mittwoch bei Facebook den symbolischen Baustart auf seinem Grundstück im ehemaligen Bereich der Kuhn’schen Gärten angekündigt.

Der dort derzeit aktive Bagger ist aber lediglich damit beschäftigt, alte Fundamentreste zu beseitigen. Burmeister war die Idee gekommen, als es vor ein paar Monaten im Stadtrat hieß, an der Stelle werde nie und nimmer gebaut. Laut gültigem Flächennutzungsplan ist das auch nicht möglich.

Obwohl der Unternehmer in der Tat bisher keine konkreten Pläne für das Areal hat, außer es ansehnlich herzurichten, haben ihn die Reaktionen auf seinen April-Spaß überrascht. Viele Leute fänden so ein Wohn- und Geschäftshaus an der Stelle wohl richtig gut – sogar Stadträte äußerten sich so. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 3?