Barbara-Andacht


von Tageblatt-Redaktion

Knappenrode. Zur traditionellen Barbara-Andacht für verunglückte Bergleute am Barbara-Tag, dem 4. Dezember, haben sich in der Kapelle der Energiefabrik Knappenrode rund 30 Personen eingefunden, vor allem ehemalige Bergleute. Zum 20. Mal fand die Andacht statt. 

Friedhart Vogel (links), von 1985 bis 2006 Superintendent des Kirchenkreises Hoyerswerda, hielt die Predigt. Er machte auch darauf aufmerksam, dass dieses Jahr geschichtsträchtig ist. Vor 100 Jahren ging die Brikettfabrik Knappenrode in Betrieb. Vor 25 Jahren wurde sie stillgelegt.

Rund 900 Namen von Bergbau-Verunglückten im Lausitzer Revier (von 1849 bis heute datiert) sind in der Kapelle vermerkt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.