Bahnsteigunterführung auf Bahnhof wird neu gebaut


von Tageblatt-Redaktion

Bahnsteigunterführung auf Bahnhof wird neu gebaut
Hier, westlich vom Bahnhofsgebäude, soll die neue Unterführung zum Erreichen der Bahnsteige entstehen. Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Auf dem Bahnhof soll eine neue Unterführung zum Erreichen der Bahnsteige gebaut werden. Die Bahn will den jetzigen Tunnel zuschütten lassen. Darüber informiert die Stadtverwaltung. Das Rathaus beruft sich auf eine von der Bahn AG vorgestellte Vorplanung.

Wahrscheinlich hat die geplante Verlegung einerseits damit zu tun, dass in der aktuellen Unterführung trotz zahlloser Versuche regelmäßige Vernässungen nicht in den Griff zu bekommen sind. Andererseits befindet sich der Treppenabgang direkt an der Hinterseite des inzwischen privatisierten Empfangsgebäudes.

Die Bahn bleibt laut Stadt dabei, dass es einen barrierefreien Bahnsteigszugang geben soll. Das bedeutet, dass außer Treppen auch Aufzugstechnik vorgesehen ist. Die Terminplanung geht weiter von einem Baubeginn im Jahr 2024 aus. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Reinhard Ständer schrieb am

Das ist ja mal eine positive Meldung zum Bahnhof unserer Stadt. Obwohl man noch etwas skeptisch sein sollte, denn aufgrund von Corona hat die Bahn Milliarden an Einnahmen zu wenig erzielt, die jetzt fehlen. Ob dann das Geld für unseren Bahnhof noch reicht? Wir werden es sehen.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 3?