Bahn AG und VVO versprechen Barrierefreiheit

Donnerstag, 19. September 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Um ebenerdig die Bahnsteige am Bahnhof erreichen zu können, dürfen Menschen im Rollstuhl oder mit Rollator dieses Tor nutzen. Eltern mit Kinderwagen, Fahrradfahrer oder Menschen mit schweren Koffern gucken jedoch in die Röhre - bisher. Es ist nun nach vielen Beschwerden und langen Diskussionen Änderung zumindest versprochen.

Die Bahn und der Verkehrsverbund VVO haben eine Vereinbarung zur Modernisierung von 25 Stationen unterschrieben, in der auch der Hoyerswerdaer Bahnhof vorkommt. Geplant sind demnach die Herstellung weitreichender Barrierefreiheit, stufenfreie Bahnsteigzugänge sowie die Erneuerung der Bahnsteigoberflächen.

In dem erwähnten 30-Millionen-Euro-Programm, das bis 2025 umgesetzt werden soll, steht aber auch der Bahnhof von Lauta. Hier geht es ebenso um Barrierefreiheit und die Erneuerung der Bahnsteige, zudem auch um besseren Wetterschutz. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.