Bäume als Start des "Grünen Saums"


von Tageblatt-Redaktion

Bäume als Start des "Grünen Saums"
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Christoph Wowtscherk, Detlef Hanke, Marita Gatzlaff und Sabine Masser (v.l.n.r.) gehören zu einer Art gesellschaftlichem Experiment. Der Kommunale Entwicklungsbeirat zum „Grünen Saum“ hat Ideen dazu entwickelt und aufgeschrieben.

Das testweise unter wissenschaftlicher Begleitung eingesetzte Gremium hat seine Handlungsempfehlungen für einen Grüngürtel samt Angeboten für Aktivitäten am Stadtrand also fertig. Es hat sie jetzt an OB Torsten Ruban-Zeh (SPD) überreicht.

Zugleich konnten über die zur Verfügung gestellte Förderung auch noch zwei Bäume am neuen Spielplatz im WK V gepflanzt werden. Dem KEB gehören 28 Vertreterinnen und Vertreter des Rathauses, der Kommunalpolitik, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft an. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 9.