B-97-Sperrungen über den Sommer vorgesehen


von Tageblatt-Redaktion

B-97-Sperrungen über den Sommer vorgesehen
Foto: LMBV / Uwe Steinhuber

Spreetal. Behinderungen wird es im Sommer auf der Bundesstraße 97 zwischen Hoyerswerda und Schwarze Pumpe geben. Das kündigt der staatliche Bergbausanierer LMBV an. Vorboten sind Baumfällungen, die auf diesem Bild zu sehen sind. Vorgesehen ist, im Tempo-30-Bereich vor der Spreetaler Brücke zusätzliche Drainage einzuziehen.

Zugleich solle es Erkundungen des Untergrundes geben – für spätere Sanierung bzw. Teil-Neubau. Die B 97 verläuft hier auf Tagebau-Kippengelände. Fachleute befürchten bei  zu viel Nässe Rutschungen. Deshalb gilt auf 300 Metern Länge seit dem Sommer 2011 eine Maximalgeschwindigkeit von 30 Km/h.

Wie es von der LMBV heißt, machen sich im Juli halbseitige Straßensperrungen für Beräumung, Rodung und Geländeregulierung erforderlich. Anschließen werde sich eine fünfwöchige Vollsperrung für Untersuchungen des Straßenkörpers sowie das Verlegen der Vertikaldrainagen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 2.