Bürgermeister-Kandidatin: Seenland bleibt wichtig


von Tageblatt-Redaktion

Bürgermeister-Kandidatin: Seenland bleibt wichtig
Foto: Juliane Mietzsch

Bergen. Ein Kernthema für die kommenden Jahre bleibt für die Gemeindeverwaltung der Elsterheide die Entwicklung des Lausitzer Seenlandes. So sagte das Bürgermeister-Kandidatin Antje Gasterstädt im Gespräch mit dem Hoyerswerdaer Tageblatt:

Es ist wichtig, dass es dort weitergeht. Angefangene Projekte sind fertigzustellen.

Man müsse aber ein Mittelmaß zwischen Tourismus und der Berücksichtigung sowie dem Schutz der Einwohnerinnen und Einwohner finden. Die Elsterheide solle als ländlicher Bereich erhalten bleiben, so die Gemeinderätin und Ortsvortseherin von Bergen/Neuwiese.

Gasterstädt ist 51 Jahre alt, Anwältin, parteilos und kandidiert am 3. September mit dem Mandat der CDU. Zweiter Bewerber ist der Geierswalder Ortschaftsrat Hannes Smohor. Dietmar Koark hört nach 28 Jahren im Amt auf. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 1.