Bäume stehen unter Dauer-Beobachtung


von Tageblatt-Redaktion

Bäume stehen unter Dauer-Beobachtung
Foto: Ralf Grunert

Lauta. Totholz? Schadstellen? Pilzbefall? Mindestens einmal im Jahr muss sich Antje Weiß von der Stadtverwaltung jeden einzelnen der 2.859 Straßen-Bäume aus dem städtischen Baumverzeichnis ansehen und eine Protokoll schreiben. Sie erklärt:

Jeder Baumeigentümer muss seine Bäume kontrollieren und dafür sorgen, dass keine Gefahr von diesen ausgeht.

Man nennt das Verkehrssicherungspflicht. Dabei gilt für kommunale Bäume: ältere werden häufiger begutachtet, ebenso solche an stark befahrenen Straßen. Manchmal bleibt – als letztes Mittel – nur eine Fällung übrig. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 1.