Bäume bewässern Tröpfchen für Tröpfchen


von Tageblatt-Redaktion

Bäume bewässern Tröpfchen für Tröpfchen
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. „Ein für uns relativ neues Instrument bei der Bewirtschaftung von Außenanlagen“ nennt die städtische Wohnungsgesellschaft (WH) Hilfsmittel zum „Gießen“ von Bäumen. Die Bewässerungssäcke sind seit ein paar Wochen im WH-Skulpturenpark an der Einsteinstraße im Einsatz.

Eine neu engagierte Pflegefirma habe darauf aufmerksam gemacht, dass am Standort eine Bewässerung mittels Schlauch wenig bringe. Das Wasser würde auf dem trockenen Boden abperlen beziehungsweise nicht an die Wurzeln dringen. Daher die Säcke.

Tropfen für Tropfen kann das Erdreich damit über längere Zeit feucht gehalten werden. Die WH lässt Bäume so nicht nur am Rand des WK II bewässern. Weitere Gießsäcke sind im Hof ihres Vereins-Hauses der Parität im WK III sowie im WH-Zentralpark eingesetzt. (red)



Zurück

Kommentare zum Artikel:

Roland Hartig schrieb am

Das ist alles gut und schön und würde den Bäumen auch helfen, wenn die Säcke gefüllt sind.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 1.