Die Zoo-Bären wohnen vorübergehend in Schwaben


von Tageblatt-Redaktion

Die Zoo-Bären wohnen vorübergehend in Schwaben
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Die Zoo, Kultur und Bildung gGmbH beginnt mit den Vorbereitungen auf die geplante Beton-Auskleidung für einen Teil des Schlossgrabens. Dafür ziehen die beiden Zoo-Braunbären aus ihrer Anlage aus und werden vorübergehend im Zoo in Augsburg untergebracht. Sie sind in Hoyerswerda erst einmal nur noch dieses Wochenende zu sehen.

Wie der Zoo mitteilt, soll die Sanierung am Montag beginnen. Zunächst wird der Graben im Abschnitt des Geheges trockengelegt. Die Tatzen der Bären hatten dafür gesorgt, dass er undicht geworden war und besonders im Sommer jede Menge Trinkwasser nachgefüllt werden musste.

Neben der Betonierung sind auch Verbesserungen im Gehege geplant, etwa feste Höhlen und neue Kletterbäume. Die Kosten in Höhe von reichlich 150.000 Euro werden zur Hälfte über den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien vom Land Sachsen übernommen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 7.