Bäckermeister Peter Dreißig verstorben


von Tageblatt-Redaktion

Bäckermeister Peter Dreißig verstorben
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Allein in Hoyerswerda gibt es drei Filialen der Gubener Bäckerei Dreißig, drei auch in Spremberg, zwei in Senftenberg, eine in Lohsa. Nun ist im Alter von 70 Jahren Bäckereimeister Peter Dreißig verstorben – der Enkel von Bäckereigründer Paul Dreißig.

Die Stadt Guben schreibt in einem Nachruf, Peter Dreißig habe sich für die gesamte Region engagiert. Erinnert wird unter anderem an sein Wirken als Präsident der Handwerkskammer Cottbus von 2001 bis 2021.

Diese bezeichnet Dreißig als Macher und Gestalter. Er erhielt 2007 das Bundesverdienstkreuz. Seine Bäckerei führte er gemeinsam mit Ehefrau Cornelia. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 7?