In Lauta gestohlenes Auto im Scheibe-See versenkt


von Tageblatt-Redaktion

In Lauta gestohlenes Auto im Scheibe-See versenkt
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Unterhalb des Steilufers an der Nordwestecke des Scheibe-Sees wurde am Dienstagmorgen ein Auto im Wasser entdeckt. Der Oldtimer vom Typ Dacia 1310 stand bis zur Oberkante der Motorhaube im flachen Wasser, die Fahrertür geöffnet.

Polizei und Feuerwehr wurden vor Ort alarmiert. Zwei Feuerwehrleute in Wathosen inspizierten das Fahrzeug samt Kofferraum. Im Fahrzeug wurde keine Person entdeckt, dafür sah man einige Wasserflaschen und mindestens einen Benzinkanister. Offenbar war der Wagen mit Bautzener Kennzeichen kurzgeschlossen worden.

Die Fundstelle befindet sich in Bergbaugelände und damit noch in Zuständigkeit der Bergbausanierer von der LMBV, die sich ebenfalls mit einem Team zum Fundort begaben. Die Bergung des rund 900 Kilogramm schweren Fahrzeugs muss nun in die Wege geleitet werden. Die Polizei ermittelt dazu, wie das Fahrzeug an diese Stelle kam. (red)

Nachtrag: Im Laufe des Dienstags ist das Auto mithilfe einer Seilwinde geborgen worden.

Nachtrag II: Die Polizei teilt mit, dass der Dacia in der vorangegangenen Nacht in Lauta gestohlen worden ist.



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 5?