Auszeit-Wohnung ist vor allem eine Überbrückungshilfe


von Tageblatt-Redaktion

Auszeit-Wohnung ist vor allem eine Überbrückungshilfe
Doreen Busch ist gerade dabei, noch eine weitere Wohnung zu möblieren. Die Auszeit-Wohnung ist sogar mit Geschirr und Töpfen voll ausgestattet. Foto: Juliane Mietzsch

Hoyerswerda. Neben fünf Gästewohnungen verfügt die LebensRäume-Genossenschaft Hoyerswerda auch über eine sogenannte Auszeit-Wohnung. Letztere gibt es seit 2015. Sie ist voll möbliert und ausgestattet – bis hin zu Töpfen und Geschirr.

Damals war die Idee, eine kurzfristig zur Verfügung stehende Wohnung Menschen anzubieten, die vielleicht gerade eine Trennung durchmachen oder anderweitig Abstand brauchen – eben auf der Suche nach einer Auszeit sind. Die kürzeste Mietdauer beträgt 14 Tage, längstens sind drei Monate möglich.

Mittlerweile hat sich gezeigt, dass vor allem Personen diese Wohnung nutzen, die im Hoyerswerdaer Umfeld eine neue Arbeitsstelle antreten, hier ihren neuen Lebensmittelpunkt haben werden und sich vor Ort nach einer dauerhaften Bleibe umschauen.

Die Auszeit-Wohnung war in 2021 aufgrund der langfristigen und nicht ausschließlich touristischen Orientierung die buchungsstärkste Wohnung und hatte eine Auslastung von circa 70 Prozent der buchbaren Tage. (red)



Zurück

Kommentare zum Artikel:

Stefanie Trunsch schrieb am

Ein tolles Konzept. Mit 25€ pro Nacht auch preislich sehr moderat. Das kannte ich vorher gar nicht.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.