Aus für Freibad


von Tageblatt-Redaktion

Aus für Freibad
Foto: Gernot Menzel

Das Schicksal des Freibades Laubusch ist besiegelt. Mit großer Mehrheit beschlossen Lautas Stadträte bei drei Gegenstimmen durch Dr. Elisabeth Petsch (Freie Wähler), Martin Elter (CDU) und Rainer Tomczyk (Linke) die endgültige Schließung der Einrichtung.

Bürgermeister Frank Lehmann (parteilos) sagte, man habe nach Wegen gesucht, das Bad zu retten. Allerdings habe man keine betriebswirtschaftlich tragbare Lösung gefunden.

Das Laubuscher Freibad kostete die zunehmend finanziell klamme Stadt Lauta bisher nicht nur jährlich mehr Geld als es einbrachte. Lauta konnte sich auch die eigentlich nötige Modernisierung (die die Betreibskosten gesenkt hätte) nicht leisten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 7?