Aus dem Spreewald an den Spreetaler See


von Tageblatt-Redaktion

Aus dem Spreewald an den Spreetaler See
Foto: Mirko Kolodziej

Spreetal. Die „Spreetaler See“ steht jetzt am Spreetaler See. Nachdem das Fundament nahe dem Areal des Wassersportvereins angelegt war, ist das Kajütboot nun mittels eines Krans an Ort und Stelle gesetzt worden.

Die Gemeinde Spreetal hatte die ehemalige „Ernst Haeckel“, die angejahrt und ungenutzt im Spreewald lag, zu einem symbolischen Preis erworben und durch die Gesellschaft für Aus- und Fortbildung aufarbeiten lassen.

Das Boot hat jetzt eine Funktion als Hingucker – und Hoffnungszeichen, dass eines Tages auf dem See dann doch Boot gefahren werden kann. Im Moment reicht der Wasserstand nicht. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.