Aus dem Imbiss direkt ins Gefängnis


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda. Direkt von einem Imbiss in der Neustadt ging es am späten Donnerstagabend für eine junge Frau ins Gefängnis. Die Polizei sagt, die 23-Jährige habe ersatzweise Haft zu verbüßen, weil sie eine 500-Euro-Strafe nicht zahlen kann oder will.

Man habe sie eine halbe Stunde vor Mitternacht in besagtem Imbiss aufgegriffen und den ausstehenden Haftbefehl vollstreckt. Gleichzeitig sei ein weiteres Verfahren eingeleitet worden, weil die Frau gerade dabei gewesen sei, illegale Drogen zu nehmen.  (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 7?