Auffahrunfall an der Ampel vorm Klinikum


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda. Ein Auffahrunfall hat sich am Dienstagmittag auf der Maria-Grollmuß-Straße in Hoyerswerda an der Fußgängerampel ereignet. Ein 67-Jähriger hielt mit seinem Peugeot bei rot an der Ampel. Dies übersah offenbar ein 54-Jähriger und fuhr mit seinem Renault Trafic auf. So schildert es die Polizei.

Durch den Aufprall wurde der Peugeot-Lenker leicht verletzt und begab sich in ambulante medizinische Behandlung. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden beschädigt. Eine Spezialfirma beseitigte die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten. Das Verursacherfahrzeug wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert. Der Blechschaden an den Autos wird mit rund 6.000 Euro beziffert. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 8.