Auf Patrouille im Lausitzer Seenland


von Tageblatt-Redaktion

Auf Patrouille im Lausitzer Seenland
Foto: Gernot Menzel

Geierswalde. Fast ein halbes Jahr lang gibt es am jüngsten Dienstort der Wasserschutzpolizei jetzt eine dreiköpfige Dauer-Besatzung. Nach der Einweihung der Wache im vergangenen Sommer läuft seit März von dort aus am und auf dem Geierswalder See sowie den anderen Seenland-Gewässern die erste volle Saison.

Neben der Kontrolle von Wasserfahrzeugen und Bootsführern liegt der Blick auch auf dem Geschehen an Land. So sind die Beamten nicht nur im Boot, sondern auch im Dienst-Pkw oder auf Fahrrädern unterwegs. Die Wache ist aufgrund der durchs Seenland laufenden Landesgrenze eine sächsisch-brandenburgische. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 6.