Auf nach Gambia!


von Tageblatt-Redaktion

Auf nach Gambia!
Stefan Fichert, Andreas Metan und Enrico Rutkowski (v.li.) vor dem Transporter, mit dem sie bis nach Afrika wollen. Foto: Demczenko

Hoyerswerda. Zum wohl größten Abenteuer ihres Lebens brechen am 7. März drei Freunde aus Spohla und Hoyerswerda auf, denn sie fahren mit einem Transporter bis nach Afrika. Enrico Rutkowski, Stefan Fichert und Andreas Metan bilden das Team „Sachsenkumpels for Gambia“ und machen diese Reise zwar aus Lust und Laune, aber auch zu einem guten Zweck und sie sind nicht allein.

Sie fahren mit der Rallye Dresden-Dakar-Banjul, zu der 50 Teams gehören. Binnen drei Wochen rollt der Konvoi durch sieben europäische und afrikanische Länder, darunter auch durch die Sahara bis zum Ziel nach Gambia, erzählt Enrico Rutkowski. Nach 7.500 Kilometern werden alle am 27. März in der gambischen Hauptstadt Banjul ankommen. Dort werden die Fahrzeuge für den guten Zweck an einheimische Unternehmen versteigert. Das gesammelte Geld wird an Krankenhäuser, Schulen und an Werkstätten gespendet, die Handwerksberufe ausbilden. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Ilse König schrieb am

Das ist eine tolle Leistung. So sollte Hilfe aussehen. Da sieht man gleich vor Ort, dass was wird.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.