Auf Künstlers Spuren


von Tageblatt-Redaktion

Auf Künstlers Spuren
Repro: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Was Kurt Klinkert (1927 bis 2004) für die jüngere Vergangenheit war, war Karl Leder (1867 bis 1932) ein paar Jahrzehnte früher - Hoyerswerdaer Heimatmaler. Hier zu sehen ist eine 1930 entstandene Stadtansicht - mit Blick ungefähr vom heutigen Pforzheimer Platz; links die Johanneskirche mit altem Turm und rechts das Schloss.

Während nach Klinkert eine Straße im WK II benannt ist, weiß man von Karl Leder wenig. Das Stadtmuseum ist nun bemüht, mehr Farbe in seine Geschichte zu bringen.

Wer etwas weiß oder etwas zum geplanten Werksverzeichnis beitragen kann, kann sich im Schloss melden. Im Museumsbestand sind ein gutes Dutzend von Karl Leders Werken. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 5?