Auf dem Hinweg mehr Fahrgäste als zurückzu


von Tageblatt-Redaktion

Auf dem Hinweg mehr Fahrgäste als zurückzu
Foto: Gernot Menzel

Bernsdorf. Mit diesen Triebfahrzeugen war die Seenlandbahn während der Sommerferien an den Wochenenden zwischen Dresden und Senftenberg unterwegs – wieder wie hier im Bild mit Halt in Straßgräbchen. Von der vom Verkehrsverbund Oberelbe beauftragten Bahn AG heißt es nun zur Auswertung, die Hinfahrten ins Seenland seien mit durchschnittlich 130 Fahrgästen gut ausgelastet gewesen.

Bei den Rückfahrten saßen hingegen lediglich rund 50 Menschen in den Zügen. Die Bahn vermutet, dass das mit dem sogenannten Deutschlandticket zu tun hat und dem Umstand, dass man bei der Auskunft die Strecke über Senftenberg als schnellste Verbindung zwischen Dresden und Berlin genannt bekam. Wie üblich hing die Nutzung aber auch mit dem Wetter zusammen.

Die Seenlandbahn verkehrte erstmals 2014 - damals mit gerade einmal 150 Passagieren bei acht Fahrten. Bei der Bahn AG geht man davon aus, dass es das Saison-Angebot auch im kommenden Jahr geben wird. Denn ein Landeszuschuss von 50.000 Euro ist im Doppelhaushalt des Freistaates enthalten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 5.