Auch Ausschuss-Sitzungen künftig in der Foucault-Aula?


von Tageblatt-Redaktion

Auch Ausschuss-Sitzungen künftig in der Foucault-Aula?
In der Aula des Foucault-Gymnasiums tagt in Corona-Zeiten der Hoyerswerdaer Stadtrat. Foto: Juliane Mietzsch

Hoyerswerda. Nachdem der CDU-Kreisverband Bautzen einen für Sonnabend in der Lausitzhalle geplanten Parteitag wegen der aktuellen Pandemie-Lage abgesagt hatte, gibt es auch in der Kommunalpolitik Diskussionen zur Notwendigkeit von Sitzungen.

So gab es im Verwaltungsausschuss des Stadtrates die Bitte, zu prüfen, welche Treffen erforderlich sind und welche nicht. Es wurde das sogenannte Umlauf-Verfahren ins Gespräch gebracht, bei dem auf schriftlichem oder elektronischen Wege abgestimmt werden kann.

Ein anderer Vorschlag lautete, die Aula des Léon-Foucault-Gymnasiums nicht nur wie seit Oktober für Stadtratssitzungen zu nutzen, sondern auch für die Ausschusssitzungen mit deutlich weniger Mitgliedern.

Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh kündigte an, die Frage kommende Woche mit den Fraktionsvorsitzenden besprechen zu wollen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.