Attacke mit dem Messer


von Tageblatt-Redaktion

Attacke mit dem Messer

Im Jugendwohnheim im Hoyerswerdaer Stadzentrum ermittelt die Polizei gegen einen 15-Jährigen. Dem Jungen wird vorgeworfen, den dort tätigen Wachmann mit einem Messer angegriffen zu haben. Zudem soll er versucht haben ein Handtuch anzuzünden.

Wie ein Mitarbeiter ds Wohnheims der Polizei sagte, habe der Junge sich schon öfter nicht an die Hausordnung gehalten. Zu den Eltern schicken kann man den 15-Jährigen allerdings nicht. Es handelt sich um einen Flüchtlings-Jungen, der ohne seine Familie nach Deutschland gekommen ist. Nun hat er es mit der Kripo zu tun. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 5.