Astrophysiker stellen nochmals ihre Pläne vor


von Tageblatt-Redaktion

Astrophysiker stellen nochmals ihre Pläne vor
Grafik: Nikhef / Marco Kraan

Hoyerswerda. Mit dem Deutschen Zentrum für Astrophysik stellt sich noch einmal einer der Bewerber um die Einrichtung eines Großforschungszentrums in der Lausitz in Hoyerswerda vor. Das DZA erklärt sein Vorhaben am Mittwoch, dem 13. Juli im Bürgerzentrum Braugasse 1.

Der Abend mit Professor Dr. Christian Stegmann sowie Dr. Maria Krause vom Deutschen Elektronen-Synchrotron Desy beginnt um 19 Uhr. Mit auf dem Podium sitzen werden dabei Autorin und Filmemacherin Grit Lemke sowie zwei Hoyerswerdaer Gymnasiasten.

Die DZA-Wissenschaftler hatten zuletzt für ihr Vorhaben, im Lausitzer Granitboden zwischen Hoyerswerda, Kamenz und Bautzen ein unterirdisches Labor zu bauen, eine 250 Meter tiefe Bohrung in Cunnewitz südlich von Wittichenau niedergebracht.

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.